Unique Cycles basieren auf modernen Stahlrahmen.

Sie entstehen als Einzelstücke für Radfahrer auf der Suche nach dem Besonderen. Besondere Funktionsansprüche, individuelle Körpermaße und bestimmte ästhetische Vorstellungen sind gute Gründe für einen individuellen Maßrahmen von Unique Cycles.

Meine Rahmen folgen einer klaren Philosophie: Ich schätze schlichte Formen, sinnvollen Leichtbau und Funktionalität. Daher baue ich ausschließlich in Stahl und entscheide je nach Art des Rahmens, ob die Rohre geschweißt oder in „Fillet Brazed“-Technik gefügt werden. Ich schätze die überragenden physikalischen Eigenschaften des „Wundermaterials“ Stahl genauso wie seine sekundären Qualitäten. Neben der Dauerschwingfestigkeit, der Steifigkeit und dem niedrigen Gewicht überzeugt mich die Energiebilanz des Werkstoffs und seine Wiederverwendbarkeit. Stahl erlaubt klare, geradlinige und elegante Rahmenformen. Es ist der zeitlose Dauerläufer unter den Rahmenmaterialien, der sich stetig weiterentwickelt. Ich arbeite mit Material von Columbus, True Temper, Paragon, Two Souls Cycles und anderen.

Mein Ziel ist es, moderne Stahlrahmen zu bauen, die das Potenzial dieser Produkte ausschöpfen. Ich konstruiere komplette Full-Suspension-Bikes und habe meine ersten Twentyniner-Rahmen gebaut, als hierzulande noch kaum Serienrahmen für die großen Räder erhältlich waren. Ich nutze Oversized-Steuerrohre für Tapered-Gabeln und integriere Steckachsen und Teleskopstützen in meine Konstruktionen. Ich baue Rennräder mit Scheibenbremsen und lasse Rahmenbauteile nach meinen Vorgaben anfertigen.

Außerdem habe ich eine Kleinserie von Stahlkurbeln aufgelegt, die es in Sachen Gewicht, Steifigkeit und Lagerungstechnik mit heutigen Serienmodellen aufnehmen können.